Das Otro Tal
Das Otro Tal

Das Tal Bewahrt Schöne Und Interessante Walsersiedlungen

Nur zu Fuss erreichbar, im Herzen des Gebiets von Alagna ist diese malerische Gegend seht interessant, Otro verdankt seinen Namen den Otro Bach, der durch das Tal fliesst

Die sehr interessant Walsersiedlungen haben stark mit ihren Stil und ihren Kultur das Tal beeinflusst.

DER PFAD BIETET SCHÖNE AUSSICHTSPUNKTE AUF ALAGNA UND AUF DIE GIPFEL, DIE DAS TAL UMGEBEN

Am Hälfte der Strecke bietet eine nette Brunne den Wandern ihr frisches Wasser,

man geht durch den Wald weiter und bald erreicht man die üppigen grünen Wiesen von Follu (1700 M.ü.M). Jede Sache erinnert an Walserkultur: die aus Holz und Stein Häuser, die kleine Madonna della Neve Kirche und die Weilernamen (Follu, Felleretsch, Tschukke, Dorf, Scarpia und Weng).

Nach einer Pause bei Z'ar Senni Hütte kann der Wander verschiedene Routen auswählen, viele sind auch die während der Sommerzeit bewirtschafte Almen.

Der ansprüchsvollste Wander kann Passo Foric (2400 M.ü.M.) und von dort Olental , Tailli Seen oder Ravelli Biwack (M.ü.M 2504) erreichen.

Der höchste Gipfel ist der Corno Bianco (3320 M.ü.M), an seinen Flanken liegen  die kleinen Gletscher von Otro und Puio.

Anfang der 50 er Jahren gab es eine kleine Liftanlage, die Alagna mit Otro verband, leider in 70 er Jahren nach einem tragischen Unfall wurde die Anlage geschlossen und das berühmte Hotel Belvedere wurde abgebaut.

Heute ist das Tal ein beliebte Ferienort geworden, der Naturfreund geniesst hier die Stille, die schöne Landschaft und die alten Walsertraditionen: Landwirtschaft, Almwirtschaft und Jagd spielen noch eine wichtige Rolle. Um die Jagd zu reglementieren, ist ein Jagdrevier gestift.

  • RESTAURANTS

    Alta Valsesia Ristoranti e trattorie
  • UNTERKÜNFTE

    Alta Valsesia Accoglienza
  • Webcam

    Alta Valsesia Webcams
  • SITUATION

    Alta Valsesia Situazione Meteo

EREIGNISSE

RESTAURANTS

news

Paolonet di Paolo Brignone